Deutsch | English
Aktuelles

Tempel Okt/Nov. 2019 Einiges vor der Vollendung

7. November 2019

Von Susanne Ganns

Der Besuch des Tempelprojekts von Bhagin R. Kellenberger im Oktober 2019 machte deutlich, dass in den letzten Monaten wieder einmal vieles vorangegangen ist und sich nun etliches der Vollendung nähert.

Das imposante Eingangs-Tor zum Tempel ist nun im Rohbau fertiggestellt und schon jetzt ist zu erkennen, welchen Blick der Eingang auf den Tempel freigeben wird.

Ebenfalls ist die Verkleidung des Surya-Turms mit den weissen Marmorfliesen vollendet und auch die Verlege-Arbeiten der goldenen Glasmosaike an den verschiedenen Kuppeln sind weitgehend abgeschlossen.

Die letzten Handgriffe und Verfugungen der Glaskacheln an der Vimana wurden diese Woche getan und nun erstrahlt auch das Lichtschiff unter dem Shiva-Turm-Pyramidendach rundum in vollem Glanz.

Der Welcome-Bereich mit Welcome-Hause und Welcome-Shop ist auch in der Ausgestaltungs-Phase und zeigt zunehmend das Bild, welches den Besucher willkommen heissen wird.

Desweiteren wurde mit dem grossen Eingangs-Tor im Welcome-Bereich und zukünftigen Eintritt in das Tempel-Areal begonnen.

Die Verputzarbeiten des Heiligen-Bade-Gebäudes sind weitgehend abgeschlossen und nun warten die Wände auf einen interessanten farbig gestalteten Verputz italienischer Verputzkünstler aus Auroville, die sich schon sehr auf diese farbige Gestaltung der verschiedenen Tempelbereiche freuen.

Ebenfalls sind die Gestaltungs- und Verputzarbeiten der Kailash-Kapellen auf der Nord- und Südseite beendet und warten ebenfalls auf die farbigen gestalterischen Künste des Verputz-Teams.

Das Wächterhaus ist weitgehend in der Endphase. Nun ist auch die grosse Wächter-Aussichtshalle fertig und gefliest, von welcher dann die Wächter das gesamte Areal im Blickfeld haben werden.

In Delhi führte SHIN und Bhagin weitere Gespräche bezüglich der verschiedenen Murtis, die in den Gebäuden und im Gelände ihren Platz finden werden. Und es wurde bei einer grossen Tor- und Türfirma bereits das erste Tor für den heiligen inneren Tempel-Bereich in Auftrag gegeben.

Während des Seminarbetriebes fand ein Fest statt.

SHIN, Initiator und Hausherr hat alle Arbeiter des Tempelprojekts, Kinder und Schüler aus der nahegelegenen Schule und vielen Dorfbewohner sowie die internationalen Seminarteilnehmer zu einem gemeinsamen Essen und anschliessendem Austausch und Tanz auf dem Suria-Platz eingeladen.

Es war ein gelungenes Fest und gab schon einen kleinen Hinweis, wie es künftig auch nach der Tempeleröffnung noch viele schöne Feiern der verschiedensten Kulturen geben wird. Ein Tempelort der Freundschaft, der Gemeinschaft, der Liebe und der Freude.